Mehr Mehr

You are browsing the archive for splitboarders.ch.

Avatar of Irene

by Irene

HELVETIC BACKCOUNTRY presents “North Vader”

2. Januar 2012 in Filme

Wir freuen uns, euch einen Gastbeitrag von Helvetic Backcountry präsentieren zu können. Die Jungs waren im Frühling in Norwegen unterwegs und haben dazu einen 11-minütigen Film produziert (Achtung, Fernweh…). Viel Spass!

Von Nicolas Fojtu:

Unsere Abenteuer in den Bergen starten eigentlich jeweils schon im Hauptbahnhof in Zürich. Eine Zugreise führt in ein Bergdorf, ein Aufstieg auf einen Berggipfel. Schwerelose Turns im Powder lassen Schweissperlen verschwinden. Ein Tag draussen mit Freunden am Snowboarden. Das ist was wir lieben.

Im März 2011 folgten wir diesem Erfolgsprinzip, doch führten uns die Züge diesmal weit in den Norden, über den Polarkreis nach Norwegen in die Lyngen-Alpen. Fünfzig Stunden dauerte der Trip. Doch keine Sekunde bereuten wir es unsere geliebte Heimat verlassen zu haben.

Drei Wochen lang lebten wir in Kviteberg  (Norwegen) bei einer Familie in der Abgeschiedenheit. Stürme, Polarlichter, Hüttenübernachtungen und Lines die wohl keiner der «Vaders» mehr vergessen wird, prägten diese Reise nachhaltig.

Zum Film:

Es ist zu bemerken, dass dieser Film viel mehr eine Dokumentation dessen ist was wir Suchen, als umgekehrt. Wir ziehen in den Bergen mit unseren Bretter auf dem Rücken oder auf Splitboards umher, um Powder-Lines zu fahren. Wenn sich dabei eine Möglichkeit ergibt die Action aufzuzeichnen, so machen wir das mit Freude. Wir haben jedoch für alle Aufnahmen keine zusätzlichen Hilfsmittel wie ein Helikopter oder ein Schneemobil zur Hilfe genommen. Alle Aufnahmen und so auch die Action entstanden aus eigener Kraft. Es gibt kein Budget für den Film.

Kamera: Gion Meier, Olsen Wolf, Nicolas Fojtu, Manu Stark
Schnitt: Olsen Wolf
Location: Camp Kviteberg, Lyngen Alpen, Schweiz
Musik: Dario de Nicola, lo fat orchestra
Supporter: Arc’Teryx, JONES Snowboards

Produziert von HELVETIC BACKCOUNTRY 2011

Avatar of Irene

by Irene

A WINTER ON SPLITBOARDS

9. April 2010 in Filme

Von Nicolas Fojtu, Helvetic Backcountry

Mit vier Burton Splitboard und den Rucksäcken voller alpinem Campingmaterial sind wir im Januar 2009 losgezogen. Mit dem Zug nach Bulgarien. Endstation war für mich und Olsen dann aber die Ungarisch- Serbische Grenze. Um 2:00 Uhr in der Nacht mussten wir im Pyjama vom Perron aus mitansehen, wie unser Zug mit einem Knarren davon rollte.

Fazit 1: Serbien ist nicht in der EU, Fazit 2: Serbische Zollbeamte lassen nicht mit sich verhandeln, oder erst am Morgen früh. Wir wollten die 80€ nicht bezahlen, und so haben wir im Zollhaus übernachtet. Am Morgen kostete es noch 70€. Rechne: Eine Nacht pro Person im Hotel Zollhaus = 10€ zurück! Toll!

Naja, der Rest der Geschichte, ist kurz: Wir haben unsere Buddies im tief verschneiten Sofia wieder gefunden – Sie mussten das ganze Gepäck schleppen, und das war zu viert schon «pain in the ass». Eine warme und für diese Jahreszeit unübliche Südwestlage frass den Schnee und brachte Regen bis 2500m. Wir haben uns Pässe mit Express schicken lassen und das Land nach einigen verzweifelten Aktionen wieder auf Schienen verlassen. Im Valle Maira in Italien fanden wir was wir suchten, aber seht doch selbst: